Hauptinhalt

Landtagswahl - 1. September 2019

Am 1. September 2019 werden die sächsischen Wahlerinnen und Wähler regulär aufgerufen, die Abgeordneten für den 7. Sächsischen Landtag zu wählen.

Wahlberechtigt (§ 11 SächsWahlG) sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltag:

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten im Wahlgebiet ihre Wohnung, bei mehreren Wohnungen ihre Hauptwohnung, haben oder, falls sie keine Wohnung in einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland haben, sich sonst im Freistaat Sachsen gewöhnlich aufhalten,
  • nicht nach § 12 SächsWahlG vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Nicht wahlberechtigt ist,
    • wer infolge Richterspruchs das Wahlrecht nicht besitzt.
    • derjenige/diejenige, für den/die zur Besorgung aller seiner/ihrer Angelegenheiten ein/eine Betreuer/in nicht durch einstweilige Anordnung bestellt ist; dies gilt auch, wenn der Aufgabenkreis des Betreuers/der Betreuerin die in § 1896 Abs. 4 und § 1905 des Bürgerlichen Gesetzbuchs bezeichneten Angelegenheiten nicht erfasst.
    • wer sich aufgrund einer Anordnung nach § 63 in Verbindung mit § 20 des Strafgesetzbuches in einem psychiatrischen Krankenhaus befindet.

Erste Informationen im Zusammenhang mit der Vorbereitung und Durchführung der Landtagswahl seitens des Landeswahlleiters sind bereits im Menüpunkt Veröffentlichungen/Downloads verfügbar. Dazu zählen

  • die Bekanntmachung zur Bildung gemeinsamer Wahlorgane,
  • die Einteilung des Wahlgebietes,
  • die Benennung der Kreiswahlleiter/-innen sowie
  • die Veröffentlichung des Wahlkalenders mit wichtigen Terminen bzw. Fristen im Zusammenhang mit der Vorbereitung und Durchführung der Landtagswahl.
zurück zum Seitenanfang